Cellular-Vehicle-to-Everything (C-V2X) Tests für direkte Kommunikation zwischen Fahrzeugen von Groupe PSA und Qualcomm durchgeführt | Medien PSA Österreich

Cellular-Vehicle-to-Everything (C-V2X) Tests für direkte Kommunikation zwischen Fahrzeugen von Groupe PSA und Qualcomm durchgeführt

download-pdf
download-image
download-all
Do, 22/02/2018 - 16:15
(204 Ansichten)

Kommunikationstechnologien Cellular-Vehicle-to-Everything (C-V2X) mit Entwicklung in Richtung 5G sind ein wichtiger Schritt für vernetzte und autonome Fahrzeuge und für mehr Straßensicherheit.

Versuche mit der C-V2X-Technologie bereiten die kommerzielle Einführung ab 2020 vor.

Die Groupe PSA und Qualcomm Technologies präsentieren Frankreichs erste C-V2X-Demonstration auf der Veranstaltung In&Out zu digitaler Mobilität in Rennes im März 2018.



Die Groupe PSA und Qualcomm Technologies, Inc., eine Tochtergesellschaft der Qualcomm Incorporated (NASDAQ:QCOM), gaben gestern Fortschritte bei Versuchen zur Cellular-Vehicle-to-Everything (C-V2X)-Kommunikationstechnologie bekannt. Eines der Versuchsziele sei ein Test der C-V2X-Technologie als erster Schritt auf dem Weg zum Einsatz von 5G in Automobilanwendungen mit direkter Kommunikation zwischen Fahrzeugen. Seit der Ankündigung der Versuche im Februar 2017 arbeiten die Groupe PSA und Qualcomm Technologies im Rahmen des Partnerschaftsprogramms der 3. Generation („3rd Generation Partnership Program“, 3GPP) gemeinsam an Tests der C-V2X-Technologie im 5,9-GHz-Band. Diese Technologie ist für intelligente Transportsysteme (ITS) und die Kommunikation über die Netze der kommerziellen Telekommunikationsanbieter vorgesehen.

Auf der Veranstaltung In&Out zu digitaler Mobilität, die im März 2018 in Rennes stattfindet, wird es die erste Demonstration der Groupe PSA und Qualcomm in Frankreich geben. Dort werden Fahrzeuge von Groupe PSA mit C-V2X-Technologie vorgestellt, die den neuen Chipsatz 9150 C‑V2X und die zugehörige Referenzplattform von Qualcomm® nutzen. Anhand spezifischer Anwendungsfälle wird gezeigt, wie die C-V2X-Technologie die Funktionen von modernen Fahrerassistenzsystemen unterstützt. Es wird demonstriert, wie Fahrzeuge unterbrechungsfrei miteinander kommunizieren können, um sich beispielsweise bei potenziellen Gefahren am Straßenrand, langsam fahrenden Fahrzeugen oder Fahrzeugen mit einer Panne gegenseitig zu warnen.

C-V2X ist eine globale Lösung für die V2X-Kommunikation, die es Fahrzeugen ermöglicht, Informationen nicht nur untereinander, sondern auch mit Mobilgeräten von Fußgängern auszutauschen. C-V2X trägt zu einer besseren Fahrzeugsicherheit und Verkehrseffizienz bei und kann im automatisierten Fahren eingesetzt werden.

Bei der Entwicklung von C-V2X werden 5G-New-Radio (NR)-Funktionen genutzt, die einen hohen Durchsatz, ultrageringe Latenz, hohe Zuverlässigkeit und Breitbandträger-Unterstützung für anspruchsvolle Anwendungsfälle im Bereich des autonomen Fahrens bieten, einschließlich eines Sensors mit hohem Durchsatz, Intent-Sharing und 3D-HD-Karten-Updates.

Um die weltweite Expansion des C-V2X-Ökosystems zu fördern, hat sich die Groupe PSA kürzlich der branchenübergreifenden 5G Automotive Association (5GAA) angeschlossen. Die 5GAA unterstützt die C-V2X-Direkt- und -Netzwerkkommunikation und ist bereits auf über
70 Mitglieder angewachsen. Die Mitglieder sind globale Unternehmen wie Autohersteller und ihre Zulieferer, Mobilnetzbetreiber, Halbleiterunternehmen, Anbieter von Testgeräten, Betreiber von Telekommunikationsnetzwerken sowie Anbieter von ITS-Geräten und -Software.

„C-V2X verzeichnet eine bedeutende globale Dynamik und kann auf eine breite Unterstützung durch das Ökosystem zurückgreifen; es ist also davon auszugehen, dass sie sich als V2X-Technologie durchsetzen wird“, so Carla Gohin, Senior Vice President und Leiterin Innovation bei der Groupe PSA. „Die C-V2X-Direktkommunikation trägt aktiv zur Verkehrssicherheit bei, dank der vernetzten Fahrzeuge, die die Groupe PSA bereits mit Onboard-Telematik ausstattet. Wir freuen uns über die enge Zusammenarbeit mit Qualcomm Technologies, um die Technologie zu validieren, an fortgeschrittenen Anwendungsfällen zu arbeiten und die weltweite Akzeptanz der C-V2X-Technologie und ihre Entwicklung in Richtung 5G sicherzustellen.“

„Ebenso wie Qualcomm Technologies ist die Groupe PSA eine treibende Kraft der Innovation, die dazu beiträgt, die gesamte Automobilindustrie voranzubringen“, ergänzt Enrico Salvatori, Senior Vice President und President von Qualcomm für Europa und die Region MEA. „Nachdem sich die Groupe PSA bereits bei der 4G-Telematik, den Snapdragon-Infotainmentsystemen und der intelligenten Antennenplattform für Lösungen von Qualcomm Technologies entschieden hat, bauen wir unsere langjährige Beziehung mit diesem Projekt nun noch weiter aus. Wir freuen uns darauf, die Zusammenarbeit mit der Groupe PSA fortzusetzen, um auch C-V2X und 5G in ihr Fahrzeugangebot aufzunehmen und die Vorteile der fortschrittlichsten Automobiltechnologien zu den Kunden von PSA rund um den Globus zu bringen.“

Wenn Sie die C-V2X-Technologie und ihre Vorteile erleben möchten, besuchen Sie neben der vorgenannten Veranstaltung In&Out in Rennes, Frankreich, die am 14. März 2018 ihre Tore öffnet, auch den Stand von Qualcomm Technologies auf dem Mobile World Congress, der vom 26. Februar bis zum 1. März 2018 in Barcelona stattfindet (Halle 3, 3E10).

Detaillierte Informationen zu C-V2X mit Videos, Präsentationen, White Papers und anderen Ressourcen finden Sie unter qualcomm.com/c-v2x.

 

 

Über die Groupe PSA

Die Groupe PSA bietet einzigartige Fahrerlebnisse und innovative Mobilitätslösungen, um den Erwartungen ihrer Kunden Rechnung zu tragen. Mit seinen fünf Marken − Peugeot, Citroën, DS Automobiles, Opel und Vauxhall − und einem breiten, vernetzten Service- und Mobilitätsangebot mit der Marke Free2Move will der PSA Konzern zum führenden Automobilhersteller und bevorzugten Mobilitätsanbieter seiner Kunden werden. Das Unternehmen ist einer der Pioniere bei autonomen und vernetzten Fahrzeugen. Zu den Aktivitäten der Gruppe gehören mit Banque PSA Finance auch Finanzdienstleistungen sowie mit Faurecia die Fahrzeugausstattung.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.groupe-psa.com/en/

Pressewebsite: http://at-media.groupe-psa.com/

Twitter: @GroupePSA

 

Über Qualcomm

Qualcomm erfindet bahnbrechende Technologien, die die Vernetzung und Kommunikation weltweit transformieren. Als wir das Telefon mit dem Internet verbanden, war die mobile Revolution geboren. Heute legen unsere Erfindungen den Grundstein für lebensverändernde Produkte, Erfahrungen und Industrien. Während wir die Welt in Richtung 5G führen, nehmen wir die nächste große Veränderung in der Mobilfunktechnologie in Angriff und bereiten den Weg für eine neue Ära intelligenter, vernetzter Geräte und eröffnen neue Möglichkeiten für vernetzte Fahrzeuge, Remote-Gesundheitsdienstleistungen und das IoT – mit Smart Cities, Smart Homes und Wearables. Zu Qualcomm Incorporated gehört unser Geschäftsbereich Patentlizenzen (QTL) und der größte Teil unseres Patentportfolios. Bei Qualcomm Technologies, Inc., einer hundertprozentigen Tochter von Qualcomm Incorporated, und ihren verbundenen Unternehmen, sind alle Engineering-, Forschungs- und Entwicklungsfunktionen von Qualcomm sowie alle Produkt- und Dienstleistungs-Geschäftsbereiche angesiedelt, einschließlich des Halbleiter-Geschäftsbereichs QCT. Für weitere Informationen besuchen Sie die Website von Qualcomm und folgen Sie Qualcomm auf OnQ blogTwitter und Facebook.

 

 

Pressekontakte

Groupe PSA

Marguerite Hubsch

Tel: + 33 6 78 80 09 53

marguerite.hubsch@mpsa.com

Qualcomm

Pete Lancia

Tel: + 1 858 845 5959

corpcomm@qualcomm.com

John Sinnott

Tel: +1 858 658 4813

ir@qualcomm.com

 

Pressekontakt Groupe PSA in Österreich

Mag. Christoph STUMMVOLL, MBA

Leitung Public Relations, Groupe PSA in Österreich

Tel.: +43-(0)1-34 781-1620 | mobil: +43-(0)-676 83 494 300

christoph.stummvoll@mpsa.com

 

Scroll