Groupe PSA stellt auf der Messe „Global Industrie“ in Paris Nord − Villepinte ihr „Werk der Zukunft“ vor | Medien PSA Österreich

Groupe PSA stellt auf der Messe „Global Industrie“ in Paris Nord − Villepinte ihr „Werk der Zukunft“ vor

download-pdf
download-image
download-all
Di, 27/03/2018 - 15:45
(93 Ansichten)

• Vision des „Werks der Zukunft“ mit dem Ziel, die industrielle Leistungsfähigkeit der Groupe PSA zu optimieren
• 2010 hat die Groupe PSA ihr „Excellent Plant“-Programm ins Leben gerufen: Investieren, modernisieren, erhalten



Mit ihrer Vision des „Werks der Zukunft“ entwirft die Groupe PSA ein neues Wachstumsmodell, das im Wesentlichen vier wichtige Herausforderungen anspricht:

  • Leistungsfähigkeit der industriellen Struktur: Optimierung der Abläufe, Qualität, Rückverfolgbarkeit, Produktivität und Flexibilität der Produktionsanlagen
  • Herstellungstechnologie im digitalen Zeitalter: Vernetztes Werk, Robotertechnik, optimierte Wartungsmittel, 3D-Druck
  • Nachhaltiges Werk: Ressourcenoptimierung, ökologisches Design, kompaktere Anlagen
  • Menschlicher Faktor: Gemeinschaftliches Lernen, Schulungen, Arbeitsbedingungen, eigenverantwortliche Teams

 

2010 startete die Groupe PSA das Programm „Excellent Plant“, in dem das „Zielwerk“ des Konzerns beschrieben wird: ein Werk mit optimierten Arbeits- und Sicherheitsbedingungen für alle Mitarbeiter, das auf höchstem Qualitätsniveau zur vollsten Zufriedenheit seiner Kunden produziert und Flexibilität zu einem Wettbewerbsvorteil macht. Ein Werk, das „genau passend“ abgestimmt ist, umweltfreundlich arbeitet und durch die Übernahme der am besten bewährten internen und externen Verfahren nicht nur sich selbst schneller verbessert, sondern gleichzeitig auch die Fähigkeiten der Belegschaft weiterentwickelt.

Zur Produktionsbasis der Groupe PSA zählen 45 Standorte in aller Welt, bestehend aus 25 Fahrzeug- und 20 Komponentenwerken.

Betriebseffizienz und Teamagilität sind zentrale Bestandteile bei der Umsetzung des Strategieplans „Push to Pass“. Dies sind die Stärken, auf die die Groupe PSA setzt, um ihre Leistung kontinuierlich zu verbessern und ihre Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit sowie die Zukunft ihrer Produktionsstätten sicherzustellen.

Yann Vincent, Executive Vice President, Supply Chain & Manufacturing Groupe PSA: „Die Groupe PSA beschreitet den Weg in Richtung des ‚Werks der Zukunft‘. Das ist eine wirklich spannende Herausforderung. In den vergangenen Jahren haben wir mehrere Initiativen zur Verbesserung unserer Produktionsbasis gestartet, in deren Verlauf wir häufig bahnbrechende Lösungen entwickelt haben. Die Flexibilität unserer Teams bringt uns schneller voran und macht uns noch effizienter.“

 

Programm

Dienstag, 27. März

14.00 - 15.00 Uhr          „Industrial organisation and additive manufacturing“ – Gesprächsrunde mit Jérôme Dubois, Manufacturing Process Innovation Manager – Groupe PSA (Konferenzbereich Smart Industries, Halle 3)

Mittwoch, 28. März

15.00 - 15.30 Uhr          Vortrag von Corinne Spilios – Leiterin des Werks Mulhouse (Konferenzbereich Smart Industries, Halle 4)

15.00 - 16.00 Uhr          „Tolerancing 4.0, think different“ – Gesprächsrunde mit Guillaume Gruel, Engineering & Quality Data Service Manager – Groupe PSA (Konferenzbereich Industrie, Halle 5)

15.30 - 16.30 Uhr          „Plant of the future and energy performance“ – Gesprächsrunde mit Jean‑Jacques Bayle, Infrastructure and Environment Building Engineering Manager – Groupe PSA (Konferenzbereich Midest, Halle 2)

Donnerstag, 29. März

12.15 - 13.00 Uhr „The environmental challenge at the heart of the industry of the future“ – Gesprächsrunde mit Francois Desmonts, Industrial Environment Expert – Groupe PSA (Konferenzbereich Industrie, Halle 5)

14.00 - 15.00 Uhr „The digital twin“ – Gesprächsrunde mit Jean-Yves Delaunay, Programmmanger „Plant of the Future“– Groupe PSA (Konferenzbereich Smart Industries, Halle 3)

15.00 - 16.00 Uhr „The impact of electric and autonomous cars on the industry“ – Gesprächsrunde mit Carla Gohin, Vice President, Research and Innovation – Groupe PSA (Konferenzbereich Midest, Halle 2)

16.00 - 17.00 Uhr „Innovation and industry of the future“, Gesprächsrunde mit Anne Laliron, Business Lab Vice President – Groupe PSA (Konferenzbereich Midest, Halle 2)

 

Zudem nimmt die Groupe PSA an der Messe Faux Fuyons (Halle 4) teil, um das Bewusstsein für die Gefahren von Fälschungen zu steigern. Ebenfalls empfehlenswert: die beiden Destruction Sessions, die für den 27. März um 11.00 Uhr und 15.00 Uhr geplant sind.

 

Über die Groupe PSA
Die Groupe PSA bietet einzigartige Fahrerlebnisse und innovative Mobilitätslösungen, um den Erwartungen seiner Kunden Rechnung zu tragen. Mit seinen fünf Marken − Peugeot, Citroën, DS Automobiles, Opel und Vauxhall − und einem breiten, vernetzten Service- und Mobilitätsangebot mit der Marke Free2Move will der PSA Konzern zum führenden Automobilhersteller und bevorzugten Mobilitätsanbieter seiner Kunden werden. Das Unternehmen ist einer der Pioniere bei autonomen und vernetzten Fahrzeugen. Zu den Aktivitäten der Gruppe gehören mit Banque PSA Finance auch Finanzdienstleistungen sowie mit Faurecia die Fahrzeugausstattung.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.groupe-psa.com/en/ 

Pressewebsite: http://at-media.groupe-psa.com/

Twitter: @GroupePSA

 

Internationaler Pressekontakt
Alain Le Gouguec
Telefon: +33 6 42 59 27 84
alain.legouguec@mpsa.com

 

Österreichischer Pressekontakt
Mag. Christoph STUMMVOLL, MBA
Leitung Public Relations, Groupe PSA in Österreich
Tel.: +43-(0)1-34 781-3010 | mobil: +43-(0)-676 83 494 300
christoph.stummvoll@mpsa.com

Scroll