Initiative „Towards 5G“ heißt Qualcomm als neuen Partner willkommen und zeigt erste Ergebnisse

download-pdf
download-image
download-all
Di, 28/02/2017 - 09:15
(391 Ansichten)

Erste Ergebnisse der experimentellen Plattform zeigen verbesserte Leistung und verkürzte Latenz.

Qualcomm Technologies wird Partner der Initiative „Towards 5G“ für vernetzte Mobilität mit der C-V2X-Kommunikation.

Näheres dazu auf dem Stand von Orange, Halle 3, Stand D10 beim Mobile World Congress.

 



Ericsson (NASDAQ: ERIC), Orange und die Groupe PSA haben soeben einen wichtigen Schritt in Richtung 5G-Standard für vernetzte Mobilität unternommen und in Frankreich mehrere bahnbrechende Anwendungen getestet.

Erste Versuche unter realen Bedingungen offenbarten das Potenzial der Cellular V2X (C-V2X) Technologie auf dem Weg zum 5G-Standard mit zwei Nutzungsmöglichkeiten für vernetzte Mobilität: „See Through“ für die Kommunikation zwischen fahrenden Autos und „Emergency Vehicle“ mit der Anzeige herannahender Einsatzfahrzeuge in Echtzeit.

Diese beiden in der Entwicklungs- und Testphase im experimentellen Netz befindlichen Dienste nutzen die optimierte Latenz und die hohe Geschwindigkeit des C-V2X-Standards, um zwischen zwei Fahrzeugen einen hochauflösenden Video-Stream herzustellen, der die Mitteilung von Ereignissen in Echtzeit ermöglicht.

Die wegweisenden Netzfunktionen, die in einem neuen Funkzugangsnetz (RAN) umgesetzt werden, das mit IT-Funktionen konfiguriert wurde, ermöglichen die Verbesserung der Ende-zu-Ende-Übertragungen mit einer Verzögerung von nur 17 Millisekunden bei V2N2V-Kommunikationen (Fahrzeug-Netz-Fahrzeug) gegenüber 30 bis 60 Millisekunden in den aktuellen LTE-Netzen, und das bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h. Diese Ergebnisse wurden im Frequenzband 2,6 GHz mit einer Leistung von 100 Mbit/s erzielt. Sehen Sie hier ein Video der Ergebnisse.

Die nächsten Schritte der Initiative „Towards 5G“:

  • Durch „Network Slicing“ (Einteilung in virtuelle Netzabschnitte) können differenzierte Zugangsmöglichkeiten für unterschiedliche Anforderungen geschaffen werden, so dass ein Verkehrstelematiksystem (ITS = intelligent transportation system) mit verbesserter Isolierung entsteht, wenn andere mobile High-Speed-Kommunikationsformen im Fahrzeug verwendet werden.
  • Tests der C-V2X-Kommunikation zwischen Fahrzeugen (V2V), zwischen Fahrzeugen und Infrastrukturen (V2I) sowie zwischen Fahrzeugen und Fußgängern (V2P) bei gleichzeitiger Beurteilung der Leistungssteigerungen durch die C-V2X-Technologie Version 14 in puncto Latenz und Zuverlässigkeit der direkten Kommunikation
  • Die Mitglieder der Initiative „Towards 5G“ wollen zur Entwicklung neuer Nutzungsmöglichkeiten beitragen, um die Kapazität der mit 5G NR-Funktionen ausgerüsteten C-V2X-Technologie zu bewerten und bahnbrechende Anwendungen wie die Optimierung des Straßenverkehrs, die Verbesserung der Sicherheit oder automatisches Fahren zu ermöglichen.

Zum Ausbau der Entwicklung der direkten Kommunikation wird die Initiative „Towards 5G“ jetzt durch einen neuen Partner ergänzt: Qualcomm Technologies, eine Tochter von Qualcomm Incorporated.

„Wir freuen uns, die Groupe PSA, Orange und Ericsson in dieser Initiative zu begleiten“, so Nakul Duggal, Vice-President für Produktmanagement im Automobilsektor bei Qualcomm Technologies, Inc. „Die Cellular-V2X-Technologie Version R14 soll dem 5G-Standard den Weg ebnen, indem sowohl netzbasierte Kommunikationen als auch direkte Verbindungen genutzt werden. Sie verfügt über ein außergewöhnliches Potenzial, um unsere gemeinsame Vision von einem sicheren, vernetzten und intelligenten Verkehr zu verwirklichen.“

Die in den 3GPP-Spezifikationen der Version 14 definierte C-V2X-Technologie soll bahnbrechende Nutzungsmöglichkeiten bieten, insbesondere im Sicherheitsbereich. Die nachfolgenden Versionen der 3GPP-Spezifikationen einschließlich 5G New Radio (NR) werden netzbasierte Kommunikationen und Direktverbindungen umfassen, um neue Nutzungsformen wie autonomes Fahren zu ermöglichen.

Mehr zur Initiative „Towards 5G“ erfahren Sie beim Mobile World Congress in Barcelona vom 27. Februar bis zum 2. März 2017.

HINWEISE FÜR REDAKTEURE

Medieninformationen, Pressemappen und hochauflösende Fotos finden Sie auf der Seite http://www.ericsson.com/press

 

FOLGEN SIE UNS:

www.twitter.com/ericsson
www.facebook.com/ericsson
www.linkedin.com/company/ericsson www.youtube.com/ericsson

WEITER INFORMATIONEN:

News Center

media.relations@ericsson.com
(+46 10 719 6996)

investor.relations@ericsson.com
(+46 10 719 00 00)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über Ericsson

Ericsson ist ein weltweit führender schwedischer Anbieter für Kommunikationstechnologien und -dienstleistungen mit Sitz in Stockholm. Seit 1876 bietet er mit mittlerweile 111.000 Experten Lösungen und Service in 180 Ländern für eine besser vernetzte Zukunft, in der jeder, ob Privatperson oder Unternehmen, die Möglichkeit erhält, sein Potenzial voll auszuschöpfen. Der Umsatz des Unternehmens belief sich 2016 auf 222,6 Mrd. SEK (24,5 Mrd. USD). Ericsson ist auf dem NASDAQ QMX in Stockholm und auf dem NASDAQ in New York notiert. Weitere Informationen unter www.ericsson.com.

 

Über Orange

Mit einem Umsatz von 40 Mrd. Euro 2015 und 154.000 Mitarbeitern weltweit zum 30. September 2016, davon 95.000 in Frankreich, gehört Orange zu den international führenden Telekommunikationsanbietern. Der in 29 Ländern vertretene Konzern zählte zum 30. September 2016 256 Millionen Kunden auf der ganzen Welt, von denen 194 Millionen auf den Mobilfunk und 18 Millionen auf High-Speed-Festnetze entfallen. Orange ist außerdem einer der führenden Anbieter von IT- und Telekommunikations-Diensten für multinationale Unternehmen unter der Marke Orange Business Services. Im März 2015 legte der Konzern seinen neuen Strategieplan „Essentials2020“ vor, der die Kundenerfahrung in den Mittelpunkt seiner Strategie stellt, damit jeder Kunde die Digitaltechnik und die Leistung von Netzen der neuen Generation umfassend nutzen kann.

Orange wird auf Euronext Paris (Symbol ORA) und an der New York Stock Exchange (Symbol ORAN) gehandelt.

Nähere Informationen im Internet und mobil unter www.orange.com, www.orange-business.com oder auf Twitter unter @orangegrouppr.

Orange und jedes andere in dieser Mitteilung genannte Produkt oder Serviceleistung von Orange sind eingetragene Warenzeichen von Orange oder Orange Brand Services Limited.

Pressekontakt

Olivier Emberger, +33 1 44 44 93 93 - olivier.emberger@orange.com

 

Über Qualcomm Incorporated

Die Technologien von Qualcomm haben die Smartphone-Revolution ausgelöst und Milliarden von Menschen verbunden. Qualcomm war Vorreiter bei 3G und 4G und ist jetzt treibende Kraft auf dem Weg zu 5G und zu einer neuen Ära intelligent verbundener Geräte. Die Produkte von Qualcomm revolutionieren ganze Branchen, einschließlich der Autobmotive-Branche, der Computerwelt, dem Internet der Dinge, dem Gesundheitssystem und auch in Rechenzentren. Sie ermöglichen es Millionen von Geräten, sich auf bislang unvorstellbare Art und Weise miteinander zu verbinden. Qualcomm Incorporated umfasst auch das Lizenzgeschäft QTL und einen großen Teil seiner Patente. Qualcomm Technologies, Inc., eine Tochtergesellschaft von Qualcomm Incorporated, betreibt zusammen mit seinen Tochtergesellschaften die gesamten Ingenieurs-, Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sowie alle Produkt- und Service-Dienstleistungen, einschließlich dem QCT-Halbleitergeschäft. Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite von Qualcomm, den OnQ-Blog, die Twitter- und die Facebook-Seite.

Qualcomm, Snapdragon, Adreno, Kryo, und Hexagon sind eingetragene Warenzeichen von Qualcomm Incorporated in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Qualcomm Snapdragon, Qualcomm Adreno, Qualcomm Hexagon und Qualcomm Kryo sind Produkte von Qualcomm Technologies, Inc.

Pressekontakt

Pete Lancia, +1-858-845-5959, corpcomm@qualcomm.com

Investor Relations: John Sinnot, +1-858-658-4813, ir@qualcomm.com

 

Über die Groupe PSA

Die Groupe PSA hat 2016 einen Umsatz von € 54 Mrd. erwirtschaftet. Sie konzipiert einzigartige Automobilerfahrungen und bietet Mobilitätslösungen, bei denen jeder Einzelne weltweit Freiheit und Fahrfreude erleben kann. Mit den Modellen ihrer drei Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles sowie mit einem breiten, vernetzten Service- und Mobilitätsangebot mit der Marke Free2Move ist die Groupe PSA ein Automobilhersteller, der Lösungen für die neuartige Nutzung des Automobils bietet. Die Groupe PSA ist in Europa mit einem Mittelwert von 102,4 g CO2/km im Jahr 2016 führend bei der Reduzierung der CO2-Emissionen. Zudem ist das Unternehmen mit einer Flotte von 1,8 Mio. Fahrzeugen weltweit einer der Pioniere bei autonomen und vernetzten Fahrzeugen. Zu den Aktivitäten der Gruppe gehören mit Banque PSA Finance auch Finanzdienstleistungen sowie mit Faurecia die Fahrzeugausstattung.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.groupe-psa.com/en/ 

Pressewebsite: http://at-media.groupe-psa.com/

Pressekontakt

Mag. Christoph STUMMVOLL, MBA

Leitung Public Relations, Groupe PSA in Österreich

Tel.: +43-(0)1-34 781-3010 | mobil: +43-(0)-676 83 494 300

christoph.stummvoll@mpsa.com

 

Scroll